LEBEN IN EINEM SMARTHOME

Welche Vorteile hat ein Smarthome und wie lebt es sich in so einem Smarthome?


Ein Smarthome ist nicht nur eine Spielerei im Hau, wie von manchen dargestellt. Ein Smarthome ist Entlastung, Sicherheit, Energieeffizienz, Zeitersparnis, Wertsteigerung der Immobilie und so vieles mehr.

ENTLASTUNG



So viele Kleinigkeiten die wir tagtäglich im Haushalt tun, können ganz einfach automatisiert werden:

  • Rollläden schließen sobald es anfängt zu dämmern und eine festgelegte Uhrzeit erreicht ist.

  • Durch Präsenzmelder kann das Licht automatisch angehen wenn es dunkel ist und sich jemand im Raum aufhält.

  • Pakete muss man nicht lästig bei der Post abholen. Per Fernzugriff am Smartphone kann man dem Postboten ganz einfach mitteilen wo die Pakete abgelegt werden dürfen.

  • Falls du Besuch bekommst und nicht zu Hause bist, kann die Haustür von unterwegs geöffnet werden.

  • Intelligente Heizungsregelung kann über das Smartphone auf Komforttemperatur geschaltet werden sobald du nach Hause fährst.

  • Wartungsarbeiten am System kann per Fernzugriff erledigt werden und du entscheidest ob dieser Zugriff erlaubt wird oder nicht.

  • Ein Unwetter zieht auf... Sind die Fenster geschlossen? Die Rollläden heruntergefahren? Die Markise eingezogen? Smarte, untereinander verbundene Geräte erkennen die Situation und reagieren automatisch.

  • Nähert sich das Jahr dem Winter zu, passt sich das Licht und die Heizung im Haus automatisch an.

SICHERHEIT


Mit heutigen modernen Systemen lassen sich alle Sicherheitsbereiche abdecken:

  • Durch die Zufallsstreuung von Licht, Rollläden, Markisen, Fernseher und Musik kann die Anwesenheit perfekt simulieren werden.

  • Rauchmelder dienen oft auch als Alarmsirene.

  • Innen- und Außenkameras filmen das Geschehen und senden auf Wunsch (oder bei Aktivierung) einen Live-Stream auf das Smartphone.

  • Smarte Präsenzmelder/Bewegungsmelder können heute schon zwischen Menschen und Tieren unterscheiden und so Fehlalarme minimieren.

  • Wasserstandsmelder leiten bei Wasserschäden einen Alarm an das Smartphone weiter, wenn beispielsweise die Waschmaschine ausgelaufen ist.

ENERGIEEFFIZIENZ


Was wäre ein Smarthome wenn es keine Energie sparen würde?


  • Eine smarte Heizungsteuerung regelt den Energieverbrauch optimal, ohne dass der Nutzer viele Einstellungen vornehmen muss.

  • Sind Fensterkontakte und Heizungssteuerung vernetzt, so wird die Heizung runtergefahren, sobald ein Fenster geöffnet wird.

  • In Verbindung mit einer Photovoltaikanlage kann die Energie zunächst für den Eigenbedarf, z. B. für die Wärmepumpe, verbraucht und bei Überschuss ins öffentliche Netz eingespeist werden.

  • Smarthome lässt sich soweit steuern dass ungenutzte Geräte in Stand-by Modus abgeschaltet werden

UND NOCH WAS ...

  • Es können Millionen Farben beim Licht. eingestellt werden

  • Du kannst alle Musiksender dieser Welt in jedem Raum genießen

  • Dein Smarthome ist zu jeder Tageszeit im Blick und steuerbar

  • Deine Immobilie weist eine enorme Wertsteigerung auf dem Immobilienmarkt auf - wer heute konventionell baut - baut einen Altbau

Das und noch viel mehr erlebst du nur wenn du heute smart planst


31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen